Eimsbütteler Turnverband e.V.

Basketball-Mitglieder: ETV bleibt die Nummer eins in Hamburg

Hamburg, 10. Januar 2023 – Beim Eimsbütteler Turnverband gehen so viele Menschen auf Korbjagd wie sonst nirgendwo in Hamburg. Laut aktueller Statistik des Deutschen Basketball-Bundes war der ETV zum Jahresende 2022 erneut der mitgliederstärkste Klub der Hansestadt. Mit genau 513 gemeldeten Spielerinnen und Spielern lag der Traditionsverein hauchdünn vor dem Bramfelder SV (511) und dem SC Rist Wedel (496), der zwar aus Schleswig-Holstein kommt, aber seit Jahr und Tag am Spielbetrieb des Hamburger Basketballverbandes teilnimmt.

„Das ist wirklich eine tolle Bilanz. Kompliment und großen Dank an alle Trainer, Betreuer und sonstige Beteiligte, die das ermöglicht haben“, sagte der neue ETV-Basketballvorsitzende Davide Arlotto. Im deutschlandweiten Ranking belegen die Korbjäger aus dem Herzen Hamburgs Platz 16, unangefochtener Spitzenreiter ist hier weiterhin der Deutsche Meister ALBA Berlin mit 1880 Spielerpässen. Ende 2021 hatte der ETV erstmals den langjährigen Spitzenreiter Rist Wedel vom Hamburger Thron gestoßen.

Hauptquelle der großen Basketballfamilie ist die seit Jahren hervorragende Nachwuchsarbeit: Allein 209 Kinder und Jugendliche zwischen zwölf und zwanzig jagen beim ETV dem orangefarbenen Ball hinterher. Hinzu kommen noch einmal 124 Kids im Mini-Bereich unter 12 Jahren. Aber auch der Erwachsenenbereich beim ETV Basketball wächst und wächst: 110 männliche Spieler in insgesamt sechs Herrenmannschaften sind unangefochtener Spitzenwert in Hamburg.

Sportartenübergreifend ist der Eimsbütteler Turnverband mit insgesamt 14.379 Mitgliedern der drittgrößte Verein der Hansestadt nach dem HSV und dem FC St. Pauli.

Copyright: privat